Warum Banken Angst vor Bitcoin haben sollten

Why Banks Should be Scared of Bitcoin

Am 15. Dezember erreichte Bitcoin einen neuen Rekord, als es an der Bitstamp-Börse fast 18.000 US-Dollar erreichte. Gleichzeitig hat die Gesamtmarktkapitalisierung aller Bitcoins laut Angaben 300 Mrd. USD überschritten Coinmarketcap . Ein amerikanischer Investor und Hedgefonds-Manager Mark Yusko glaubt Der Preis von Bitcoin wird in Zukunft auf 400.000 US-Dollar steigen. Er erklärt das zukünftige radikale Wachstum von Bitcoin aufgrund der technischen Infrastruktur.

Auf dieser Grundlage warnen Experten, dass die berühmteste Kryptowährung der Welt das Spiel auf den traditionellen Finanzmärkten verändern könnte. Eine Studie von drei Einrichtungen, der Anglia Ruskin University, dem Trinity College Dublin und der Dublin City University, zeigt, dass Bitcoin die finanzielle Stabilität klassischer Währungen und Märkte gefährden könnte.

Unsere Top Trading Bots

"Obwohl Bitcoin nicht von den Regierungen reguliert wird, könnte es aufgrund der Vernetzung der Kryptowährungsmärkte mit anderen finanziellen Vermögenswerten dennoch Auswirkungen auf die traditionellen Märkte haben." erzählte Reuters Larisa Yarovaya, Dozentin an der Anglia Ruskin University und eine der Autoren des Berichts.

Keine Verwendung mehr für Banken

Insbesondere Bitcoin kann Banken weltweit bedrohen. Yusko, der auch Gründer und CEO der in North Carolina ansässigen Morgan Creek Capital Management-Firma ist, hat in seinem Interview am Bloomberg gab an, dass es für Personen die Möglichkeit gibt, Börsen auf Blockchains zu tätigen, ohne sich an Banken zu wenden, um die Gültigkeit der Transaktion zu bestätigen. Dies bedeutet, dass Banken einen Teil ihres Einkommens verlieren, was sich nicht nur negativ auf den Arbeitsmarkt auswirken kann.

"Es ist sehr natürlich zu erwarten, dass Banken abweisend und skeptisch sind, da diese [Blockchain und die Kryptowährung Bitcoin] eine disruptive Technologie ist. Dies wird die Angebots- und Nachfragegleichung für das Bankwesen ändern. Es ist so groß. Ich bin überhaupt nicht überrascht dass Banker, Finanziers und saudische Prinzen dagegen vorgehen. Dies ist eine wirklich disruptive Technologie. “ erklärte Jussko.

Digitale Übernahme

Yusko prognostiziert auch, dass physische und finanzielle Einrichtungen bald veraltet sein werden.

"Wenn Sie darüber nachdenken, warum brauchen wir ein riesiges Gebäude, um eine Bank zu haben? Wir tun es nicht. Früher mussten wir überhaupt etwas haben. Sie mussten etwas haben, bei dem sich die Leute sicher fühlten, ihr Geld zu stecken im wahrsten Sinne des Wortes und physisch ihr Geld oder Wertgegenstände in Schließfächer legen, in denen Sie Tresore hatten und in denen Sie Geld aufbewahrten. “ sagte der Investor.

Er glaubt auch, dass Bitcoin dem modernen Finanzsystem einfach das antut, was das Internet der Welt in den letzten 30 Jahren angetan hat.

"Denken Sie darüber nach, was in den letzten 30 Jahren durch das Internet gestört wurde. Dasselbe wird mit dem Internet des Geldes passieren. Jetzt ist Krypto ganz anders, es ist eine Form der Anwendung der Blockchain-Technologie." erklärte Jussko. Er fügte hinzu, dass er nach wie vor ein großer Fan von Bitcoin ist, da es die Startphase überstanden hat und sich als führend im Wertspeicher wie dem digitalen Gold herausgestellt hat.

Er glaubt auch, dass die Änderung dank Bitcoin einen störenden Prozess durchlaufen wird. Es wird besonders problematisch für Bank- und Finanzwesen, Zahlungssysteme, Futures und jede andere Art von elektronischem Handel sein.

Banken werden sich der Bedrohung bewusst

Vergangenes Jahr Herman Gref Der Vorsitzende und CEO der russischen Sberbank erklärte, dass dank der Kryptowährung kein Platz mehr für Banken vorhanden sei.

"Wir haben über die Aussichten für die Verwendung der Blockchain-Technologie nachgedacht. Ich würde nichts über diese Technologie sagen, da hier viel zu besprechen ist. Aber wenn Sie über die Aussichten für die Verwendung einer ausgereiften Blockchain-Technologie nachdenken ... Im Allgemeinen gibt es dort keinen Platz für Banken. “ sagte Gref und bestätigte, dass sogar er "einige" Bitcoins und Ethereen besitzt.

Heutzutage haben Beamte der wachsenden allgegenwärtigen Bedrohung durch die Kryptowährung viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Es besteht jedoch das Risiko, dass es zu spät ist, auf die Chancen zu reagieren, die die digitale Währung der Welt bietet.

"Die Zentralbanken können es sich nicht leisten, Cyber-Währungen als Spielzeug zum Spielen in einem Sandkasten zu behandeln. Es ist Zeit zu erkennen, dass sie die echten Barbaren am Tor sind." sagte zu Bloomberg Andrew Sheng, Chefberater der China Banking Regulatory Commission und Distinguished Fellow des Asia Global Institute der University of Hong Kong.

Einige asiatische Zentralbanken scheinen die Lösung für das Problem gefunden zu haben. Die Volksbank von China hat Testläufe ihrer Kryptowährung durchgeführt. In der Zwischenzeit hat die Bank of Japan in Zusammenarbeit mit der Europäischen Zentralbank ein Forschungsprojekt zur Verwendung des verteilten Hauptbuchs für die Marktinfrastruktur gestartet.

Wenn die Zentralbanken nicht mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen umgehen, verlieren sie die Kontrolle über die Geldmenge, da sich mehr Menschen an dezentrale Kryptowährungen gewöhnen werden. Banken haben jedoch die andere Wahl - wenn sie Bitcoins nicht bekämpfen können, sollten sie sich ihnen „anschließen“.

Mike Novogratz verprügelt US-Beamte wegen schlechten Verständnisses der Kryptoindustrie
Inmitten des Chors strenger Krypto-Regulierungen mehrerer US-amerikanischer Staats- und Regierungschefs versuchen Befürworter wie Mike Novogratz, CEO von...
Krypto bietet mehr Freiheit, Coinbase CEO antwortet auf den DOGE-Schöpfer
Brian Armstrong, Mitbegründer und CEO der an der Nasdaq notierten Kryptowährungsbörse Coinbase, ging zu Twitter, um auf einen kürzlichen Angriff auf Krypto...
ClayStack sammelt 5,2 Millionen US-Dollar für das Liquid Staking-Protokoll
Das Staking-Protokoll für Kryptowährungen ClayStack hat sich 5,2 Mio.Die Seed-Runde wurde gemeinsam von CoinFund und ParaFi Capital geleitet, an der auch...
Ein noch größerer Mining-Schwierigkeitsabfall? 5 Dinge, die Sie diese Woche bei Bitcoin sehen sollten
Bitcoin (BTC) startet eine neue Woche auf vertrautem Terrain, nachdem ein Wochenende mit soliden Gewinnen in einem Drawdown endete – was steht bevor?Mit...
Krypto in Kanada: Wo stehen wir heute und wohin gehen wir?
Digitale Währungen werden in der kanadischen Finanzlandschaft schnell zum Mainstream. Neben dieser zunehmenden Akzeptanz war Kanada relativ erfolgreich...
BIZ optimistisch in Bezug auf digitale Währungen der Zentralbanken
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat ihre Unterstützung für digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) bekräftigt.In einem Bericht mit dem...
Trump bezeichnet Bitcoin als Betrug und plädiert für Dollar-Hegemonie
Der frühere US-Präsident Donald Trump hat Bitcoin (BTC) erneut zugeschlagen.Als der ehemalige Präsident am Montag auf FOX Business erschien, bemerkte er:„Bitcoin,...
Nach der Rekordwoche taucht der Äther aus dem Schatten von Bitcoin auf
Von Yasin EbrahimInvesting.com - Ether stieg diese Woche um mehr als 20%, um Rekordhöhen zu erreichen, und taucht schnell aus dem Schatten von Bitcoin auf,...
Der EOS-Preis steigt um 100%, nachdem vorgeschlagen wurde, die Einsatzprämien zu erhöhen
Während sich der Blockchain-Sektor weiterentwickelt, sind gelegentliche Protokollaktualisierungen erforderlich, um sicherzustellen, dass die Projekte über...
Die Reserven von Tether sind nach jüngster Meinung vollständig abgesichert
Moore Cayman, ein in Cayman Islands ansässiges Buchhaltungsnetzwerk, hat erneut bestätigt, dass die USDT-Stablecoin-Token von Tether Holdings Limited vollständig...
1inch kündigt eine Umbenennung in "1inch Network" an und legt damit den Grundstein für die Expansion
Die dezentrale Finanzplattform 1inch kündigte am Donnerstag eine Umbenennung in „1inch Network“ an - ein Facelifting, das laut Sergej Kunz, Mitbegründer...
Ehemalige Hauptentwickler von Alibaba und Baidu starten eine Blockchain-Akademie
Entwickler der größten Riesenunternehmen in China gründen eine Akademie, die sich auf Blockchain-Technologie konzentriert. Ziel ist es, zur Entwicklung...
Die israelische Diamantenbörse gibt ihre Kryptowährung heraus
Die israelische Diamantenbörse begann mit der Ausgabe ihrer Kryptowährung - für Vergleiche zwischen Händlern und Investoren. Dies sollte der Branche neues...
Bitcoin Cash erlebte zwei Sprünge in Höhe von 3.000 USD pro Woche inmitten des südkoreanischen Aufruhrs
Diese Woche hat sich Bitcoin Cash zweimal dem Kurs von 3.000 USD angenähert, zu dem Zeitpunkt, als die anderen Kryptowährungen dazu neigen, zu fallen....
Venezuela emittiert nationale „Bitcoins“ im Wert von 6 Milliarden US-Dollar
Venezuela nimmt eine führende Position unter den Ländern ein, die sich darauf freuen, Kryptowährungen auf einer höheren Ebene einzuführen und nationale...